Arbeitssieg für den FC gegen Einruhr/Erkensruhr

3. Spieltag - Sonntag, 09.09.2019: FC Walheim 2018 - SV Einruhr/Erkensruhr 2:1

Am gestrigen Sonntag empfing der FC in der heimischen Grenzlandkampfbahn die ebenfalls neu gegründete Mannschaft vom SV Einruhr/Erkensruhr. Die Gäste konnten in der Vorwoche ihren ersten Punkt beim Unentschieden gegen Eintracht Kornelimünster auf heimischem Geläuf einfahren.

Das Trainerduo Lars und Marcel Laufenberg hatte die Startelf im Vergleich zur Vorwoche erneut auf 7 Positionen umgestellt. Das Spiel begann mit einem Schock für den FC. Ilja Osinski verdrehte sich nach nur 4 gespielten Minuten ohne Einwirkung des Gegners das Knie und musste früh durch Eddy Reimann ersetzt werden.

Der Schock war schnell verdaut und in der 8. Minute fiel bereits die Führung für die Gastgeber. Dario Dreiling nahm aus gut 30 Metern Maß und versenkte den Ball rechts unterhalb der Latte. Wer nun dachte, die Partie nahm den erwarteten Lauf, sah sich getäuscht. Denn nur kurz darauf musste der FC erneut verletzungsbedingt wechseln. Alex Klär verletzte sich am Fuß und musste durch Tom Paland ersetzt werden.

Beide Umstellungen taten dem Spiel des FC nicht gut. Die fußballerische Linie ging zusehends verloren und die Gäste kamen mit ihrem robusten Spiel und lang geschlagenen Bällen immer besser ins Spiel. Zwei sich bietende Chance wurden jedoch von Keeper Hottmann im Gehäuse des FC zunichte gemacht.

Dann jedoch blitzte das spielerische Element der schwarz-gelben noch einmal auf, als ein Angriff über die linke Seite konsequent zu Ende gespielt wurde. Einen Rückpass fand den mit aufgerückten Paland, der humorlos mit links per Direktabnahme versenken konnte. Mit dem 2:0 ging es in die Pause.

Wer dachte, dass die Pausenansprache des Trainerduos bei der Mannschaft gefruchtet hatte, sah sich getäuscht. Die Gastgeber passten sich immer mehr dem Niveau des Gastes an und konnten kaum noch spielerische Akzente setzen oder Torchancen erarbeiten.

In der 63. Minute hätte Bassel el-Moussaoudi den Sack zumachen können, als er einen starken Steckpass aufnahm und allein auf das SV-Gehäuse zulief. Keeper Jonas Fey im Tor der grün-weißen war jedoch auf dem Posten und machte diese Großchance zunichte.

Walheim blieb in der Folge nur noch durch Standards gefährlich, während die Gäste die ein oder andere Chance erspielen konnte. Eine davon nutzte Maurice Hüpgen in der 73. Minute, als er nach einem Solo durch die FC-Abwehr von halblinks den Ball rechts im Tor von D. Hottmann unterbringen konnte.

Durch den Anschlusstreffer witterten die Gäste noch einmal Luft und schnupperten am Ausgleich. Der FC rettete die knappe Führung jedoch über die Zeit und war am Ende froh, als der Unparteiische nach 93 schwachen Minuten abpfiff.

Am Ende sichert sich der FC im dritten Spiel den dritten Sieg gegen nie aufsteckende Gäste aus der Eifel, die sich als der erwartet unangenehme Gegner präsentierten. Gegen einen stärkeren Gegner hätte es mit der gezeigten Leistung noch nicht einmal zu einem Punkt gereicht. Was am Ende zählt sind jedoch die drei Punkte.

In der kommenden Woche geht es zur 3. Mannschaft von BTV Aachen, die aktuell mit 4 Punkten aus den ersten drei Partien auf dem 6. Rang stehen. Der BTV holte sich am gestrigen Sonntag eine saftige 0:5 Packung bei Knolle III und dürfte auf Widergutmachung aus sein.

Anstoß auf Siegel ist um 13:00.

Hier geht's zu den Liveticker-Highlights

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bekanntmachung des Vorstandes

Liebe Mitglieder Freunde des FC Walheim 2020, wir, der Vorstand des FC Walheim haben die Beratungen der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten aufmerksam verfolgt und werden als Reaktion auf die am 02.

WalheimFC.png

© 2018  -  FC Walheim 2018 e.V.. - All Rights Reserved.