Walheim setzt Siegesserie fort

Nach dem überraschend deutlichen Sieg in der Vorwoche bei Verfolger Germania Eicherscheid, war am heutigen Sonntag die Mannschaft von Viktoria Huppenbroich zu Gast in der heimischen Grenzlandkampfbahn. Das Team um Spielertrainer Stefan Banzet, gleichzeitig mit 17 Toren aktueller Torschützenkönig der Kreisliga D Staffel 4, belegte vor dem Spiel den 5. Tabellenplatz.

Fast hätte Banzet die Gastgeber auch zu Beginn gleich kalt erwischt, als er sich in der 4. Minute gekonnt um seinen Gegenspieler drehen konnte und zum Glück für den FC nur den rechten Pfosten traf. Keeper Corr wäre hier machtlos gewesen.

Im ersten Spielabschnitt sahen die erneut über 100 Zuschauer eine ausgeglichene Partie, bei der beide Mannschaften sich keine nennenswerten Torchancen erspielen konnte. Kurz vor dem Pausenpfiff gab es dann nochmal Freistoß für den FC im linken Halbfeld. Dos Santos brachte den Ball mit Schnitt aufs Tor. Seine Hereingabe wurde immer länger und landete, vor allem zur Überraschung des Viktoria-Keepers, im gegnerischen Tor. Somit ging der FC mit einer 1:0 Führung in die Kabine.

Das Trainerduo Laufenberg fand die richtigen, mahnenden Worte, die sich nur drei Minuten nach Wiederanpfiff auszahlen sollten. Julian Engels, der am heutigen Tag seine Chance im Sturmzentrum erhielt, wurde zentral vor dem Sechzehner freigespielt. Sein Schlenzer ins rechte untere Ecke war für den Keeper nicht zu halten und somit stand es 2:0 für schwarz-gelb.

In Minute 57 dann der Spielzug des Spiels. Pistorius, heute auf der Sechs, spielte einen starken Pass nach rechts auf dos Santos, der den Ball wiederum flach in die Mitte passte, wo Ott keine Mühe hatte, den Ball im Gehäuse unterzubringen.

In der 81. Minute war es dann dem eingewechselten Cremer überlassen, mit dem 4:0 sein erstes Saisontor zu erzielen, was vom S-Block unter lautem Gejohle entsprechend gefeiert wurde. Vorausgegangen war ein Solo von Ott, der zunächst am Keeper scheiterte, im zweiten Versuch aber auf Cremer querlegte, der dann humorlos vollendete.

Den Schlusspunkt setze in der 85. Minute der mit aufgerückte Wiezorek, der nach einer Ecke von links im Zentrum am höchsten stieg und ungehindert zum Endstand einköpfen konnte.

Damit behält der FC seine weiße Weste und baut den Vorsprung in der Tabelle auf Grund der Patzer bzw. Spielfreiheit der Verfolger an der Tabellenspitze weiter aus. In der kommenden Woche ist man zu Gast bei Grün-Weiß Lichtenbusch zum Derby. Anstoß am Sportplatz an der Monschauer Straße ist um 11:00.

WalheimFC.png

© 2018  -  FC Walheim 2018 e.V.. - All Rights Reserved.